Pflegedienst in München2022-11-22T11:03:27+00:00

Pflegedienst in München

Als Pflegedienst in München sind wir vor allem für die gute Versorgung von Patienten verantwortlich. Wir können als Pflegedienst und besonders als ambulanter Pflegedienst schnell da sein und ihnen Entlastung verschaffen. Ambulante Pflegedienste sorgen dafür, dass Menschen im eigenen Heim immer gut versorgt werden und hier verbleiben können. Wir sind also als Pflegedienst in München unverzichtbar für Sie als Angehörigen. Unser Pflegedienst in München wird in ambulanter Hinsicht und als mobiler Pflegedienst gern für ein großartiges Umfeld sorgen. Wir sind mobiler und häuslicher Pflegedienst und können jederzeit zu Ihnen kommen. So kann man Ihren Lieben in häuslicher Obhut belassen. Wir sind auch der Pflegedienst in der Nähe, auf den man immer eine ambulante Intensivpflege auslasten könnte. So bekommen Sie von uns eine großartige Option geboten. Wir sorgen als ambulanter Pflegedienst in der Nähe München schnell für Ihre Genesung und bringen unseren Kunden als Pflegedienst in München immer eine großartige Zeit mit uns ein. Unser Team ist geschult auf ambulante Krankenpflege und kennt sich damit aus. Die Pflegedienst Kosten sind immer im Vorfeld mit uns abzusprechen, damit Sie wissen, was dabei auf Sie zukommt, wenn Sie unseren Pflegedienst in München buchen wollen.

Als privater Pflegedienst sind wir rund um die Uhr erreichbar

Die ambulante Altenpflege ist eine Hauspflege, die unser Pflegedienst in München für Sie umsetzen und planen wird. Als Ambulanter Betreuungsdienst sind wir natürlich jederzeit für Sie da. Wir reden mit Ihnen gern über die Kosten und Preise, die ein Pflegedienst in München veranschlagt. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir haben zudem großartige Referenzen für die Pflege zuhause und bieten immer den einen oder anderen Tipp für unsere Arbeit. Sowohl Beratung als auch Betreuung gibt es von uns immer. Wir bieten einen großartigen Erfolg und zeigen die Leistungen in unserer Leistungsübersicht für Sie auf. Eine 24h Betreuung ist umfassend und daher sind wir 24h für Sie da.

Wir bieten rund um gute 24h Seniorenbetreuung in München an

Als Pflegedienst in München ist die Seniorenbetreuung eine 24h Altenpflege. Solch eine Altenpflege oder 24h Demenzbetreuung bringt Sicherheiten für Sie. Auch rundum Demenzbetreuung und 24h Betreuung zuhause sind wir da, damit Sie zuhause bleiben können. Wir bieten 24h Pflege zuhause und Pflege von Neugebauer. 24 Stunden kann man sich um Ihre Lieben kümmern. dazu gehört Grundpflege und Hauswirtschaftliche Versorgung in München. Die Umsorgung lässt sich als Kurzzeitpflege vereinbaren. Für Senioren-Betreuung, Demenz-Betreuung und Altenpflege bei Ihnen zuhause kann man enorme Entlastung bringen. Sie sollten daher einfach Behandlungspflege beim Pflegedienst zu Hause buchen. Als Ambulanter Pflegedienst zu Hause können wir Ihr Mobiler Pflegedienst zu Hause sein und 24 Std. am Tag nach München kommen.

Was ist ein ambulanter Pflegedienst München?

Ambulante Pflegedienste unterstützen pflegebedürftige Personen und deren Angehörige bei der häuslichen Pflege. Ausgebildete Fachkräfte kommen zu Ihrem Angehörigen nach Hause und kümmern sich um verschiedene Bedürfnisse Ihres Angehörigen. Dabei kann der Anbieter die Pflege vollständig übernehmen oder mit pflegenden Angehörigen zusammenarbeiten. Oft bieten Pflegedienste auch Beratungen an, um Angehörige zu informieren und zu schulen.

Wenn möglich sollten Pflegebedürftige selbst entscheiden können, wo und von wem sie gepflegt werden möchten. Pflegedienste sind daher interessant für alle Personen, die ein gewisses Maß an Unterstützung und Hilfe im Pflegealltag benötigen. So sind sie nicht nur relevant für Pflegebedürftige im vertrauten zuhause, sondern auch für Menschen, die in Betreutem Wohnen oder einer Senioren-WG leben. Der Aufgabenbereich sowie die Häufigkeit der Einsätze variieren dabei je nach Bedarf.

Häusliche Pflege München

Drei Viertel aller Pflegebedürftigen werden zu Hause gepflegt. Viele nutzen unterstützende Leistungen durch ambulante Pflegedienste. Mobile Pflegedienste übernehmen Verantwortung und entlasten Sie als pflegenden Angehörigen. Hilfe durch die ambulanten Dienste für die Pflege zu Hause zu beanspruchen ist kein Zeichen von Schwäche. Es zeigt, dass Sie die Vorteile eines objektiven Blicks einer Fachkraft auf die Pflege Ihres Angehörigen anerkennen.

Betreutes Wohnen München

Häufig wird betreutes Wohnen für Rentner durch die Dienste ambulanter Pflege unterstützt. Selbstständigkeit bedeutet nicht, dass Ihr Angehöriger alles allein bewältigen muss. Häusliche Pflegedienste helfen Ihrem Angehörigen bei der täglichen Grundpflege und übernehmen Behandlungspflege. So werden auch die sozialen Kontakte Ihres Angehörigen weiter gefördert.

Senioren-WGs München

Die Präsenzperson, die in einer Senioren-WG allgemein betreuende oder hauswirtschaftliche Tätigkeiten ausübt, ist nicht zu medizinischen Behandlungen befugt. Die medizinische Versorgung übernehmen die ambulanten Pflegedienste. So profitiert Ihr Angehöriger von einem starken sozialen Netz und einer ausgereiften medizinischen Infrastruktur.

Verhinderungspflege München

Sind Sie als pflegender Angehöriger abwesend, entlastet Sie die Verhinderungspflege. Hierfür sind mobile Pflegedienste gut geeignet, denn das Pflegefachpersonal vertritt Sie in Ihrer Abwesenheit mit einem ganzheitlichen Pflegeangebot, welches neben der Grundpflege auch medizinische Behandlungen beinhaltet. Die Pflegekraft führt eine Pflegedokumentation, durch die Sie die Behandlungsmaßnamen nachvollziehen können.

Welche Aufgaben übernimmt ein ambulanter Pflegedienst München?

Grundsätzlich haben Pflegedienste ein breites Aufgaben- und Leistungsspektrum. Die konkreten Aufgaben werden individuell abgesprochen. Da viele pflegebedürftige Menschen von Angehörigen versorgt werden, können Pflegekräfte diese für grundlegende Aufgaben anlernen. So findet die Pflege in enger Zusammenarbeit verschiedener Personen statt, und pflegende Angehörige eignen sich ausreichende Kenntnisse an.

Auch die Häufigkeit der Einsätze variiert, je nach Bedarf, von mehrmals pro Woche bis zu mehrmals täglich. Oft kommt ein Pflegedienst langfristig zum Einsatz und unterstützt Familien über mehrere Jahre in der täglichen Pflege. Durch kurzzeitige Veränderungen des Gesundheitszustandes, zum Beispiel durch Operationen oder nach Unfällen, kann er aber vorübergehend zum Einsatz kommen. Die folgenden Stichpunkte geben eine Übersicht über die vielseitigen Aufgabenbereiche eines Pflegedienstes.

  • Körperbezogene Pflegemaßnahmen: Pflegedienste unterstützen Ihren Angehörigen bei täglichen Routinetätigkeiten, wie beispielsweise der Körperpflege und Haarwäsche sowie dem An- und Ausziehen morgens und abends. Bei Bedarf helfen sie ihm auch beim Essen sowie bei der Lagerung oder Transfer.
  • Pflegerische Betreuungsmaßnahmen: Ambulante Pflegedienste können bei der Gestaltung des Alltags sowie der Aufrechterhaltung sozialer Kontakte mithelfen. So übernehmen sie beispielsweise Einkäufe und begleiten Ihren Angehörigen bei Arztbesuchen und Behördengängen.
  • Häusliche Krankenpflege München: Ausgebildete Pflegekräfte dürfen auch die medizinische Versorgung übernehmen. Sie verabreichen Medikamente, wechseln Verbände und setzen Spritzen. Dies können pflegende Angehörige oft selbst nicht leisten, da entsprechende medizinische Kenntnisse dafür gefragt sind.
  • Hauswirtschaftliche Unterstützung: Ein ambulanter Pflegedienst unterstützt Ihren Angehörigen bei der Haushaltsführung. Auch hier werden die Aufgaben individuell abgesprochen. Weitere Unterstützung bietet eine Haushaltshilfe.
  • (Pflege-)Beratung (Beratungseinsätze): Viele Pflegedienste bieten eine Beratung für Pflegebedürftige und deren Angehörige an. Hier werden Sie umfassend über das Thema Pflege informiert. Das Fachpersonal unterstützt Sie auch bei dem Verfassen von Anträgen und bei der Pflegeeinstufung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MD).

Was kostet ein ambulanter Pflegedienst aus München?

Ambulante Pflegedienste rechnen nach Leistungskomplexen, also den einzelnen Tätigkeiten sowie der Häufigkeit der Einsätze, ab. Jeder Pflegedienst schließt mit den Pflegekassen Vergütungs­verträge ab, die sich preislich voneinander unterscheiden können. Für einen ersten Eindruck bieten viele Kassen ebenso wie Pflege­dienste Leistungs- und Preislisten an. Da Sie den Pflegedienst frei wählen können, sollten Sie mehrere Kostenvoranschläge einholen, um Preise und Leistungen vergleichen zu können.

Wichtig ist, dass nur zugelassene Pflegedienste ihre Leistungen über die Pflegekasse abrechnen dürfen. Die konkreten Leistungen besprechen Pflege­bedürftige und deren Angehörige zusammen mit dem Pflegedienst. Dafür erhalten Sie einen Kostenvoranschlag und können so abstimmen, ob die Zuschüsse die Kosten abdecken. Erst danach kommt es zum Vertragsabschluss. Transparenz sollte daher immer gegeben sein. Auch bei Veränderungen der Leistungen werden Sie vom Pflegedienst über die Kosten informiert.

Woran erkenne ich gute Pflegedienste in München?

Gerade weil ein häuslicher Pflegedienst auch medizinische Behandlungen vornimmt, sollten Sie unbedingt auf die Qualität des Pflegedienstes achten. Da Sie nicht immer persönlich da sein können, wenn der Pflegedienst sich um Ihren Angehörigen kümmert, ist das Fundament für diese Unterstützung immer gegenseitiges Vertrauen. Sprechen Sie auch im Voraus mit Ihrem Angehörigen und integrieren Sie ihn in die Entscheidungsfindung.

Achten Sie bei dem persönlichen Erstgespräch darauf, ob auf Wünsche und Ängste eingegangen wird. Scheuen Sie nicht davor zurück, Fragen zu stellen. Vergleichen Sie nach Möglichkeit auch Bewertungen von Pflegediensten aus Ihrer Region, um sich einen besseren Eindruck zu verschaffen. Generell ist es möglich, dass der Pflegedienst manches anders macht als Sie. Das bedeutet nicht, dass seine oder Ihre Pflege besser oder schlechter ist. Kommunizieren Sie am besten klar, was Ihnen und Ihrem Angehörigen besonders wichtig ist.

24 Stunden Pflege München

Sollten Sie merken, dass Sie Ihren Angehörigen nur ungern länger allein lassen oder dass auch nachts Unterstützung benötigt wird, bietet sich eine 24 Stunden Pflege an. Hier zieht eine Betreuungskraft bei Ihrem Angehörigen ein und kümmert sich um Haushalt, Pflege und Betreuung. Viele Betreuungskräfte haben langjährige Erfahrung in der Pflege, sind im Notfall auch nachts vor Ort und haben viel Zeit für Ihren Angehörigen.

Die konkreten Aufgaben werden in der Regel gemeinsam besprochen, umfassen in der Regel aber keine medizinische Versorgung. Für eine 24 Stunden Pflege mit osteuropäischem Personal sollten Sie mit Kosten zwischen 2.000 und 3.000 Euro monatlich rechnen. Diese richten sich nach Qualifikation und Sprachkenntnissen der Betreuungskraft sowie der Pflegesituation vor Ort. Für die Finanzierung können Sie das Pflegegeld, den Entlastungsbetrag sowie das Kurzzeit- und Verhinderungspflegegeld nutzen.

Vor- und Nachteile der ambulanten Pflege

Zu Ihrer Übersicht haben wir die Vor- und Nachteile der ambulanten Pflege im zuhause Ihres Angehörigen zusammengefasst:

Vorteile:

  • Ihr Angehöriger kann im eigenen zuhause und damit im gewohnten Umfeld wohnen bleiben.
  • Der Pflegedienst leistet professionelle Pflege durch geschulte Fachkräfte.
  • Der Pflegedienst übernimmt auch die medizinische Versorgung.
  • Die notwendigen Aufgaben werden individuell nach den Bedürfnissen und Wünschen Ihres Angehörigen abgesprochen.
  • Für die Finanzierung von ambulanten Pflegediensten stehen Ihnen verschiedene Zuschüsse der Kranken- und Pflegekasse zu.
  • Eine professionelle und ausführliche Pflegedokumentation macht Behandlungen und Maßnahmen nachvollziehbar und unterstützt bei der Planung der zukünftigen Pflege.

Nachteile:

  • Pflegedienste haben oft wenig Zeit und bieten damit keine ausreichende soziale Betreuung.
  • Die Pflegekräfte sind nur in gewissen Zeitfenstern vor Ort. Je nach Pflegebedürftigkeit und gesundheit­lichen Einschränkungen übernehmen Sie einen Großteil der Pflege selbst.

Antworten auf die häufigsten Fragen

Was ist ein ambulanter Pflegedienst?

Ein ambulanter Pflegedienst unterstützt pflegebedürftige Personen und deren Angehörige bei der häuslichen Pflege. Das Leistungsspektrum umfasst neben der medizinischen Versorgung auch andere Bereiche der täglichen Pflege.

Wie viel kosten ambulante Pflegedienste?

Pflegedienste rechnen nach einzelnen Leistungen ab. Da diese individuell abgesprochen werden und es Preisunterschiede je nach Pflegedienst und Bundesland gibt, kann keine allgemeingültige Aussage über die Kosten getroffen werden. Lassen Sie sich daher vorab Kostenvoranschläge geben.

Welche Aufgaben übernimmt ein Pflegedienst?

Ambulante Pflegedienste haben ein breites Leistungsspektrum. Dazu gehören die medizinische Behandlungspflege, Hilfe bei der Grundpflege und hauswirtschaftliche Unterstützung. Viele Pflegedienste bieten auch eine Beratung für pflegende Angehörige an.

Welche Kosten von Pflegediensten übernimmt die Pflegekasse?

Verfügt der Pflegedienst über eine Zulassung durch die Pflegekasse, kann er die Kosten für Aufgaben aus einem Leistungskatalog über die Pflegesach­leistungen abrechnen. Diese stehen Pflegebedürftigen mit den Pflegegraden 2 bis 5 zu. Die Höhe der Leistungen beträgt zwischen 689 Euro und 1.995 Euro monatlich und steigt mit jedem Pflegegrad stufenweise an. Wenn die Kosten die Zuschüsse übersteigen, muss der Differenzbetrag privat getragen werden.

Welche Kosten von Pflegediensten übernimmt die Krankenkasse?

Pflegedienste übernehmen auch Leistungen der häuslichen Krankenpflege. Diese werden von einem Arzt verordnet und dann von der Krankenkasse bezahlt. Häusliche Krankenpflege ist unabhängig von den Pflegegraden und kann beispielsweise auch nach einem Unfall oder einem Krankenhausaufenthalt vorübergehend anfallen.

Wie finde ich einen guten Pflegedienst?

Wenn Sie die Wahl zwischen verschiedenen Anbietern haben, sollten Sie sich unbedingt Kostenvoranschläge aushändigen lassen. Achten Sie dabei immer auf Transparenz und Professionalität. Auch ein gutes Bauchgefühl sollte bei der Entscheidung gegeben sein, damit Sie Ihren Angehörigen guten Gewissens in die Hände des Pflegedienstes geben können.

Wer kontrolliert ambulante Pflegedienste?

Ambulante Pflegedienste werden regelmäßig vom MDK im Rahmen der jährlichen Qualitätsprüfungen kontrolliert. Dafür werden Abrechnungen geprüft. Bei Bedarf können Privatpersonen aber auch unabhängig davon Beschwerde einreichen, sodass eine zusätzliche Kontrolle möglich ist.

Wie ist das Personal von Pflegediensten qualifiziert?

In der Regel arbeiten Personen mit verschiedenen Qualifikationen aus dem Pflegebereich bei Pflegediensten, abhängig vom Leistungsangebot des Pflegedienstes. Für die medizinische Behandlungspflege sind ausgebildete Pflegefachkräfte zuständig. Für leichte pflegerische Aufgaben oder Betreuung wird auch Personal mit anderen Qualifikationen eingesetzt.

Was sind Alternativen zu ambulanten Pflegediensten?

In der häuslichen Pflege ist eine stundenweise Seniorenbetreuung oder eine 24 Stunden Pflege gute Alternativen oder zusätzliche Möglichkeiten. Beide können sich je nach Anbieter um die Körperpflege und Alltagsbegleitung kümmern. Jedoch dürfen Betreuungskräfte in der Regel keine medizinische Versorgung vornehmen.

Was ist ein ambulanter Intensivpflegedienst?

Um schwerstpflegebedürftige Personen die Intensivpflege im häuslichen Umfeld zu ermöglichen, gibt es ambulante Intensivpflegedienste. Das Fachpersonal stellt die medizinische Versorgung und Pflege rund um die Uhr sicher und arbeitet eng mit Angehörigen und Fachärzten zusammen.

Wie kann mir Ambulanter Pflegedienst Neugebauer weiterhelfen?

Mit unseren geschulten Beratern beantworten wir gerne Ihre Fragen rund um das Thema Pflege und vermitteln Ihnen kostenfrei und unverbindlich Angebote für passende Pflegedienste in Ihrer Region.

Wir kümmern uns um Sie!

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN

Gerne können Sie auch telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter

 089 / 451 51 550

089 / 451 51 550

-->